Pressemitteilung

Die Brückenbauer weiten Aktivitäten aus und unterstützen künftig AIDS-Projekt in Indien

presse Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereines „Die Brückenbauer e. V. – Bildung für Kinder“ im Pfarrheim an der Josefkirche statt. Der Verein wurde im Jahr 2012 gegründet um Bildungsprojekte in Indien sowie in Warendorf und Umgebung zu fördern. Daneben vermittelt der Verein dauerhafte, finanzielle Patenschaften für die Sicherstellung des Lebensunterhaltes und der Schulbildung von Kindern und Jugendlichen in Indien.

Nach der Begrüßung erfolgte zunächst der positive Bericht des Vorstandes über die Aktivitäten des Vereines im vergangenen Jahr sowie der Kassenbericht. Insgesamt wurden 15.614 Euro im Jahr 2015 durch Spenden und Mitgliedsbeiträge erwirtschaftet. Gleichzeitig konnte der Verein die Zahl der Patenschaften um acht Kinder auf 33 sowie die Zahl der Mitglieder um sechs Personen auf nun 35 Mitglieder steigen.

Die beiden Kassenprüfer Bernd Rother und Felix Schäpermeier bescheinigten dem Vorstand bei ihrer Arbeit eine einwandfreie Kassenprüfung und beantragten die Entlastung des Vorstandes - diese wurde von der Versammlung ohne Gegenstimmen beschlossen.

Die folgenden Tagesordnungspunkte brachten einige Neuerungen für die künftige Arbeit des Vereines. Durch den einstimmigen Beschluss einer Satzungsänderung erfolgt eine Ausweitung des Zweckes des Vereines um den Förderschwerpunkt Gesundheit. Das von Pater Tom im Jahr 2007 begonnene Aids-Projekt „diipthi“ wird künftig durch die Brückenbauer betreut. Mit diesem Projekt wird eine Krankenstation in Singannagudem finanziert, die HIV-positive Erwachsene und Kinder mit Medikamenten und einem Grundstock an Nahrungsmitteln versorgt. Zusätzlich gibt es noch eine mobile Krankenstation, die durch die Dörfer fährt und vor Ort Hilfe bietet. Die dritte Säule dieses Projektes bildet ein Aufklärungsunterricht für die Menschen vor Ort. „Wir freuen uns diese wichtige Aufgabe künftig als Verein übernehmen zu können“ berichtet Frank Hankemann dazu während der Versammlung.

Ebenfalls Teil der Satzungsänderung ist die Einrichtung eines erweiterten Vorstandes neben dem geschäftsführenden Vorstand sowie die Berufung eines Präses für den Verein.

Durch die anschließende Neuwahl des geschäftsführenden und erweiterten Vorstandes kam es zu einem Wechsel an der Spitze des Vereines. Frank Hankemann, bisher zweiter Vorsitzender, wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt. Pater Tom gab dieses Amt in die Hände von Herrn Hankemann – wird dem Verein aber als Präses und Gesicht des Vereines erhalten bleiben. Den freien Posten des zweiten Vorsitzenden wird künftig Oliver Prinz besetzen. Wiedergewählt wurde Susanne Haverkamp als Geschäftsführerin. Auch die neuen Positionen im erweiterten Vorstand konnten mit zwei Personen besetzt werden. Claudia Dorsel übernimmt dabei die Koordination des Projektes „diipthi“. Frau Dorsel war 2014 mehrere Monate in Indien und hat die Arbeit der Krankenstation dabei persönlich kennenlernen und Kontakte nach Indien knüpfen können. Zudem wird Thomas Mundmann als Ansprechpartner für Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Vorstand tätig sein. Neue Kassenprüferin für das aktuelle Geschäftsjahr wurde Pia Stockmann.

Zum Abschluss der Versammlung wurde noch die Verwendung der Gelder aus 2015 beschlossen. 13.153 Euro fließen in neue Bildungsprojekte in den Bundesstaat Tamil Nadu. Von den restlichen Geldern, die für eine Verwendung in Warendorfs Umgebung vorgesehen sind, geht ein Teil an die Katholische öffentliche Bücherei Beelen sowie den Offenen Ganztag der Overbergschule Warendorf.